Das ist unsere Freundin Tina. Sie betreibt einen sehr netten Blog. Sie liebt Apps und Videospiele und wir dürfen einige ihrer Tests für Euch veröffentlichen! Hier gehts zu ihrem Blog

(WERBUNG)

„Rudi Regenbogen und die verlorenen Farben“ ist ein Kinderbuch mit 40 animierten Szenen, 14 Charakteren, 6 Lernthemen und 6 Mini Games rund um das Wetter. Ziel der interaktiven Geschichte ist es, den Regenbogen Rudi wieder bunt zu machen. Kannst Du ihm dabei helfen?

Rudi Regenbogen hat seine Farben verloren. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich auf die Suche und lernt dabei allerlei über die Sterne und das Wetter. So erzählt ihm sein Papa Walter Wolke zum Beispiel, wie der Regen zustande kommt. Oder Peter Polarstern erklärt, was es mit dem Sternbild des Großen Wagens auf sich hat.

Im Anschluss zu diesen kleinen Lerneinheiten können die Kinder jeweils ein kleines Mini-Game zum Thema spielen, das sie zu den verlorenen Farben führt. So müssen sie es zum Beispiel regnen lassen, Gewitterwolken elektrisch aufladen und Herrn Mond beim Abnehmen helfen.

Rudi Regenbogen ist ein sehr hübsch gestaltetes Spiel für Kinder ab fünf Jahren. In den einzelnen Szenenbildern gibt es – wie auf interaktiven Wimmelbildern – einiges zu entdecken. Die Erläuterungen in den Sprechblasen können natürlich gelesen werden. Wenn das Kind – was in diesem Alter ja auch üblich ist – noch nicht lesen kann, hat es die Möglichkeit, sich die Texte vorlesen zu lassen. Dies übernimmt bei dieser App William Cohn, den der eine oder andere wahrscheinlich aus dem Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann kennen dürfte. Oder vielleicht auch von den neueren Folgen von den Simpsons, wo er Kent Brockman (das ist der Nachrichtensprecher) seit November 2016 seine Stimme leiht.

Die App kommt sehr unaufgeregt daher. Kein nervtötendes Gedudel, sondern angenehm ruhige Begleitmusik. So was fällt mir gleich positiv auf. Gibt es doch viele Apps, die den Eltern dann doch irgendwann mal den letzten Nerv rauben. Das ist hier zum Glück nicht der Fall.

Kurze Wartezeiten werden mit wissenswerten Fakten garniert. So erfährt man zum Beispiel, wo auf der Welt die meisten Regenschirme hergestellt werden oder dass man vom Flugzeug aus einen kreisrunden Regenbogen sehen kann.

Zusätzlich gibt es einen kindersicheren Elternbereich. Hier verstecken sich Infos zur App.

Alles in allem ist das eine sehr schöne App für Kinder. Für Strietzi, der demnächst sechs Jahre alt wird, ist sie genau das Richtige. Die Mistmatz ist noch etwas zu klein und dadurch auch noch etwas zu ungeduldig, um sich die Lernsequenzen anzuhören. Eltern von Vorschulkindern kann ich diese App also wärmstens empfehlen.