spiele für schlechte verlierer

Vor einiger Zeit haben wir das Thema „schlechte Verlierer“ auf Facebook thematisiert und das Ergebnis ist eine Beruhigung für alle Eltern. Ich glaube von ungefähr 40 Eltern, die sich zu diesem Posting zu Wort meldeten, gab es genau eine Mutter, die berichten konnte, ihr Kind hätte keine Probleme damit, zu verlieren. Einige Eltern waren der Meinung, da müssen Kinder durch, andere gaben den Rat, das Kind ab und zu mal gewinnen zu lassen. Auch Stimmen die dafür waren, Spiele mit Kindern zu vermeiden, bei denen man verlieren kann, waren dabei. Ich persönlich finde es schade, wenn ich darauf festgelegt bin, mit meinem Kind nur Rollenspiele, LEGO oder ähnliches zu spielen, nur weil dann kein Verliererfrust aufkommt.

Nach Anweisungen meines Kindes auf dem Boden rumrutschen? Es gibt größeres Vergnügen

Rollenspiele mg ich nicht so gerne, es gibt für mich einfach ein größeres Spielvergnügen, als auf dem Boden herum zu rutschen und nach Anweisung meines Kindes LEGO Figuren meine Stimme zu leihen. Ich spiele sehr gerne Karten oder lustige Gesellschaftsspiele und träume immer davon, dass das konfliktfrei bei uns funktioniert, weil wir dann einfach viel fröhliche Zeit miteinander verbringen könnten. Also habe ich mich auf die Suche nach Spielen gemacht, die nicht kompetitiv sind und trotzdem Spaß machen oder nach Spielen, bei denen man als Erwachsener einfach ein bißchen Mogeln kann, um das Thema für das Kind nicht noch komplizierter zu machen.

Das Leben von Kindern ist stressig genug, zuhause soll es harmonisch sein

Das mag der eine oder andere pädagogisch schwachsinnig finden, aber wenn ich ganz ehrlich bin, dann bin ich eine Mutter, die nicht für alle Handlungen eine „pädagogisch wertvoll“ Auszeichnung braucht. Mir ist wichtig, dass wir Spaß haben und nicht streiten. Das Leben meines Kindes ist häufig stressig genug, mit Nachmittagsbetreuung durch zwei berufstätige Eltern, einer fordernden Schule und einer Menge Regeln, die es einzuhalten gilt. Also suche ich einen Weg, wie wir Qualitätszeit mit so wenig Stress wie möglich verbringen können. Ich habe in diesem Artikel schon mal beschrieben, wie sehr mich schlechte Verlierer triggern, es kann ja auch nicht sein, dass wir da beide immer durch müssen. Finde ich. Hier also meine Vorschläge für Kinderspiele an Tagen, an denen meine Tochter nicht in der Verfassung ist, verlieren zu können:

Memory

Das geht immer, oder? Ein Spiel, bei dem Familien aller Altersklassen zusammen Spaß haben! Die Kinder haben durch ihr zartes Alter keinen Wettbewerbsnachteil, sondern einen echten Vorteil. Sie können sich viel leichter die Position der Karten merken als wir Erwachsene. Das Spiel trainiert das Gedächtnis von allen Spielern! Was ich zusätzlich an Memory gut finde, ist ehrlich gesagt, dass man extrem unauffällig den schlechten Verlierer der Runde mal gewinnen lassen kann, wenn das denn mal nötig ist.

Der absolute Spieleklassiker erschien 1959 beim Ravensburger Verlag das erste Mal und wurde mittlerweile tausendfach neu aufgelegt und das Spielprinzip wurde von vielen kopiert und das nicht nur als Kinderspiel.

Spiele schlechte Verlierer
Mit Klick auf das Bild findet ihr reichlich MEMORY Spiele

Puzzles:

Puzzlen geht bei uns immer! Wir sitzen am Tisch und räteln gemeinsam – wir gegen das Puzzle! Das tut gut… gerade wenn wir vorher noch eine kritische Runde „Mensch ärgere Dich nicht“ hinter uns gebracht haben.

Das erste Puzzle wurde 1767 von John Spilsbury, einem Kupferstecher und Kartenhändler erfunden. Er klebte eine Landkarte auf ein Brett und zersägte Großbritannien entlang der Grenzlinien der Grafschaften. Das Puzzle war geboren und startete zu einem wahren Siegeszug.

Spiele für schlechte Verlierer
Mit Klick auf das Bild findet ihr jede Menge Puzzles von Ravensburger.
Die mögen wir am liebsten

Kooperative Brettspiele:

Da das Problem mit den schlechten Verlierern ein sehr Verbreitetes ist und weil Spiele, die das Teamplay fördern, einfach wichtig sind für Kinder, lässt die Industrie uns natürlich nicht im Stich. Es gibt wirklich viele verschiedene Produkte. Ich habe ein paar heraus gesucht, die ich selbst empfehlen kann oder die mir empfohlen wurden.

Was übrigens auch ein ganz guter Tipp ist: Gemeinsam gegen einen virtuellen Gegner spielen – auf diesem Prinzip funktionieren zum Beispiel „Das Nilpferd in der Achterbahn oder Eddy das schwarze Schaf“, aber man kann natürlich, wenn man zu zweit „Mensch ärgere Dich nicht“ spielt, auch den Plüschaffen mitspielen lassen und abwechselnd für ihn würfeln. Dann kann man sich ganz herrlich freuen, wenn man ihn rausschmeißen kann!

spiele schlechte verlierer

spiele schlechte verlierer

spiele schlechte verlierer

spiele schlechte verlierer

spiele schlechte verlierer

spiele schlechte verlierer

spiele schlechte verlierer

spiele schlechte verlierer

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, wir erhalten eine kleine Provision, wenn ihr dort kauft. Selbstverständlich ohne Mehrkosten für Euch.
Letzte Aktualisierung der Produkte am: 21.08.2019 / Produktbilder von der Amazon Product Advertising API