"Sau-Mau-Mau" von Ravensburger

"Sau-Mau-Mau" von Ravensburger

"Sau-Mau-Mau“ ist ein Mix aus dem klassischen Kartenspiel "Mau-Mau" und einem Brettspiel mit wildem Schweinerennen. Mama Susi und ihre Tochter Sonya (9) haben die Kombinationsidee für uns getestet.

Name: Sau-Mau-Mau   ★   Verlag: Ravensburger   ★   Alter: Ab 8   ★   Spieler: 2-5   ★   Preis: 20,99€

Was ist die Spielidee von “Sau-Mau-Mau”?

“Sau-Mau-Mau“ ist ein kurzweiliges Spiel für die ganze Familie. Mau-Mau kann ja inzwischen fast jeder, in „Sau-Mau-Mau“ wird das bekannte Kartenspiel mit einem Schweinerennen auf dem Spielbrett kombiniert. Wie schnell die Schweine auf dem Spielbrett vorankommen, hängt vom Verlauf des Kartenspiels ab. Die Spielrunde endet, wenn der erste Spieler alle Karten abgelegt hat, ganz wie beim klassischen Mau-Mau.
Zusätzlich können die Spieler Wettkarten einsetzen und damit auf den Ausgang des Schweinerennens setzen. So sammeln sie Siegpunkte.
Gewonnen hat, wer am Ende von vier Runden die meisten Siegpunkte hat.

Für wen ist das Spiel gedacht?

Das sagt Mama Susi: “Für alle. Wie bei uns: Letzten Sonntag saß mal wieder die ganze Familie zusammen beim Schweinerennen. Mein Mann, unsere Sonya, Oma, Opa und ich. Wir hatten einen Mordsspaß. Auch wenn es manchmal schon ganz schön fies werden kann. Wenn man zum Beispiel in einen Strudel von +2 Karten gerät, (das ist wie die 7 beim klassischen Mau-Mau), hat man plötzlich so viele Karten auf der Hand, dass man die kaum noch halten kann.”

Das sagt Sonya (9): “Ich finde es auch für Kinder cool. Am spannendsten ist, dass man zwischendurch wetten kann, wer gewinnt. So kann man Siegpunkte sammeln, auch wenn das eigene Schwein noch hinten liegt.”

"Sau-Mau-Mau" von Ravensburger

Spannend: Der rasante Wettlauf der kleinen Schweinchen bei “Sau-Mau-Mau”.

Woran erinnert das Spiel?

“Sau-Mau-Mau” erinnert natürlich an das Kartenspiel “Mau-Mau”, aber durch den Wettlauf der Schweinchen und die Wettkarten, hat es noch viel mehr Facetten.

Kann man dabei etwas lernen?

Im Zweifel kann man hier Verlieren lernen, oder, dass es immer eine Chance gibt. Für Kinder, Mütter oder Väter, die sich mit dem Verlieren schwer tun, ist „Sau-Mau-Mau“ eine heilsame Sache. Es gibt hier oft noch einen Ausweg, auch wenn alles düster erscheint.
Wer im Kartenspiel Pech hat und wessen Schweinchen nicht vorne liegt, der kann mit den Wettkarten immer noch richtig liegen und so Siegpunkte sammeln. Das Spiel endet erst nach vier Runden und wenn man beginnt, sich zu ärgern bevor alles vorbei ist, steht man womöglich dumm da.

Elternwertung: "Ich gebe es zu, ich bin Fan von „Sau-Mau-Mau“. Nein, nicht nur weil ich immer wieder gewonnen habe. Was ich am besten finde, ist, das wirklich einfache Spielprinzip. Keine komplizierte Anleitung, die man erst stundenlang studieren muss. Von Kind bis Opa kapieren alle sofort, worum es geht. Fünf Kekse, ganz klare Sache."

Kinderwertung: Sonya (9): „Ich finde es toll, dass die ganze Familie Spaß hat bei einem Spiel. Das ist was für den Urlaub, wenn wir abends immer im Wohnwagen zusammen spielen! Fünf Kekse, unbedingt!"

Produktbeschreibung des Herstellers: Das dreifach spannende Mau-Mau-Karten-Wett-Laufspiel! ‚Mau Mau‘ kennt und liebt jeder! Doch hier kommen gleich noch zwei Dimensionen hinzu. Jetzt werden durch die ausgespielten Karten auch noch vier Schweine über die Rennstrecke getrieben. Und als ob das nicht schon genug wäre, müssen die 2-5 Spieler auch noch auf diese Viecher wetten! Welche Sau macht wohl das Rennen und hat am Ende seine Schnauze vorn? Das Spiel enthält 1 Spielplan, 4 Schweine, 60 Spielkarten, 5 Siegpunkte-Marker, 1 Lorbeerkranz.