Sarah Kay

Eine Heldin meiner Kindheit ist unbestreitbar „Sarah Kay“ von Valentine Publishing. Zumindest die Mütter unter euch können sich bestimmt noch an die bezaubernden Bilder erinnern, die der Inbegriff von Sommer, Kind sein und das Spielen im Freien sind. An den romantischen Illustrationen der australischen Künstlerin Vivien Kubbos war in den 70’er, 80‘er und 90’er Jahren in ganz Europa kaum vorbeizukommen. Sie zeigen Mädchen mit lieblichen Gesichtern treu dem Kindchenschema, wilden Locken und in Kleidung, die entweder Woodstock oder dem Filmset von „Unsere kleine Farm“ entsprungen zu sein scheint.

sarah kay

Kaufen? Klick auf das Bild

Alle Sarah Kay Figuren sind ähnlich und doch detailliert und individuell

Ein großer Strohhut, eine Haube und die Schürze samt Unterrock sind ein weiteres Erkennungsmerkmal der Arbeit der Künstlerin. Viele Figuren sind mit Weidenkorb und Blümchen darin unterwegs. Manche backen, tragen Spielzeug bei sich oder kümmern sich liebevoll um ein Haustier.

Die niedlichen Zuckerpüppchen bewegen sich in einer Zauberwelt unberührter Natur und vieler, vieler Blumen. Sie sitzen auf rosenumrankten Schaukeln, befestigt an knorrigen Bäumen, auf einem verwitterten Holzzaun oder Baumstamm. Manchmal findet sich auch ein kleiner Junge mit auf dem Bild und hinter der breiten Krempe der Hüte kann der Betrachter den verstohlenen ersten Kuss einer jung erblühten Liebe erahnen.

sarah kay

Kaufen? Klick auf das Bild

Die Sarah Kay Figuren wecken tiefe Gefühle in mir – heute wie damals

Besonders putzig finde ich den Gesichtsausdruck der gezeichneten Kinder, der meistens unschuldig und über die Schönheit der Welt staunt und ein unmittelbares Lächeln auf meine Lippen zaubert. Ich kann es nicht bestreiten – wenn ich Sarah Kay Bilder betrachte, keimt in mir der innige Wunsch auf diese kleinen Wesen in den Arm zu nehmen und zu beschützen. Die Liebe, die Vivien Kubbos in ihre Illustrationen gelegt hat, kann man in jedem einzelnen Strich spüren.

Sarah Kay

Kaufen? Klick auf das Bild

Die süßen Sarah Kay Motive fanden sich damals auf Sammelbildchen, Aufklebern, Stiften, Briefpapier und diversen anderen Artikeln, die in den Kinderzimmern von uns Mädels ihren Platz fanden. Bei der Recherche zu diesem Blogartikel bin ich sogar auf mein persönliches Lieblingsbild gestoßen und mein Herz hat einen Freundensprung getan. Aus der Sarah Kay Heritage Collection war das Motiv „Walking“ mein absoluter Favorit. Ich habe es als kleines Mädchen stundenlang angeschaut und bewundert. Es zeigt ein Teeniegirl in wehendem, pinken Rock mit Wickeltop, Plateausandalen und Hochsteckfrisur von hinten. Selbstverständlich umrahmt von Blumen, Bäumen und blühender Natur. Romantik Pur!

Sarah Kay

Kaufen? Klick auf das Bild

Sarah Kay Romantik prägt unseren Geschmack

Ihr werdet lachen, aber dieses Bild prägte mich nachhaltig und wurde für lange Zeit der Inbegriff meines weiblichen Schönheitsideals. Ich mag nach wie vor wehende Röcke und Wickeltops und Pink ist eine meiner zwei Lieblingsfarben. Nur bei der Hochsteckfrisur muss ich passen, denn mittlerweile trage ich mein Haar kurz. Daher bin ich leider nicht optisch, sondern nur im Herzen, aber hier umso mehr, ein Sarah Kay-Girl geblieben.

Ich war hocherfreut, dass Sarah Kay auch heute noch eine erfolgreiche Marke ist. Die stupsnasigen Mädchen findet ihr auf Geschirr, Umhängetaschen, Kissen und Büchern. Für mich und meine beiden Mädels ist das ein Gewinn, denn ein bisschen Sarah Kay-Flair darf in keiner Mädchenkindheit fehlen.

sarah kay

Kaufen? Klick auf das Bild

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, wir erhalten eine kleine Provision, wenn ihr dort kauft. Selbstverständlich ohne Mehrkosten für Euch.
Letzte Aktualisierung der Produkte am: 20.11.2019 / Produktbilder von der Amazon Product Advertising API