Playmobil kreativ

Manchmal entsteht Tumult an Stellen, wo man ihn nicht vermuten würde. Zum Beispiel gab es vor einigen Tagen echten Tumult in meiner Mailbox und zwar nachdem dieses Interview mit Boris Gojic veröffentlicht wurde. Was dieser arme Kerl getan hat, um einen Tumult auszulösen, fragt Ihr Euch? Er hat gesagt, Playmobil sei total unkreativ im Gegensatz zu LEGO. Da ging sie ab, die Playmo-Fraktion.

Wohin diese Bande wohl unterwegs ist? Wir wissen es nicht!
Aber sie sind in guten Händen. Martin Luther ist der Lokführer

Unkreativ, weil Bauen und Gestaltung nicht zum Programm gehören?

Also zunächst einmal ist dazu zu sagen, dass die Playmobil-Sets ebenso wie LEGO zusammengebaut werden müssen. Das ist bei größeren Sets ganz schön umfangreich! Nach dem Bauen beginnt allerdings bei Playmobil eine sehr eigene Faszination.

Der Aufbau der Marsstation dauert mindestens 90 Minuten.
Von einer marsianischen Schlingpflanze wird man sehr viel schneller gefressen!

Die Figuren werden für Rollenspiele aller Art eingesetzt. Dabei wird die Kreativität natürlich gefördert, weil Kinder weder auf die Sinnhaftigkeit der äußeren Erscheinung, noch auf den logischen Zusammenhang der Welten achten. Eine Figur in arabischem Kaftan, mit Turban und Krummsäbel kann in den wunderbar unverdorbenen Köpfen unserer Kinder genauso zum U-Bahnfahrer in Berlin werden wie zum Geheimpolizisten. Auch Außerirdische in dieser Kostümierung wurden unlängst gesichtet.

Sindbad und der Wikinger sind unterwegs auf einem fliegenden Törtchen

Rollenspiel-Fans lieben Playmobil

Der Erfahrung unserer Eltern nach dienen die Themenwelten, in denen Playmobil angeboten wird, häufig nur als Anreiz. Danach wird kreuz und quer gespielt. Kinder, die viel allein spielen, bauen oft lieber. Geschwisterkinder sind sehr häufig Playmobil-Fans. Sie schätzen es, dass die Figuren liebevoll gestaltet und stabil sind. Wilde Rollenspiele sind zum Beispiel mit LEGO-Männchen kaum möglich. Feste Figuren aus Hartgummi können in ihrer Erscheinung nicht verändert werden.

Die Dinos haben den Fisch geklaut und werden jetzt ins Dino Gericht gebracht.
Oh Mann, das wird Ärger geben!

Um Hersteller oder Marken scheren sich unsere Kleinen einen Teufel. Auch was Erwachsene sich beim Design der Figuren gedacht haben, spielt keine Rolle! Hier wird im Spiel alles kombiniert und verwoben, was das Kinderzimmer hergibt.

Äh ja, nicht nur das Kinderzimmer. Der Polizist (links im Bild) hat eine Verletzung, die gekühlt werden muss. Gottseidank hat er Gesellschaft vom Rettungsteam seines Vertrauens!

Innovationen im Design

Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg konnten wir den Inhalt der begehrten Playmobil-Blindbags sehen. Eine Vielfalt an liebevoll gemachten, extrem kreativen Figuren. Da lacht das Sammlerherz. Wenn auch wir Mütter bei jeder Variante der Blindsammlung stöhnen, lohnt sich das Hinschauen. Das ist nicht 08/15. Das ist nicht einfach die nächste Lizenz, die gekauft und umgesetzt wurde. Da steckt Liebe zum Detail drin. Diese Figuren sind (fast) so kreativ wie die Spiele unserer Kinder.