Kürbis Muffins

Kürbis Muffins sind der ideale Weg Kürbisfleisch zu verarbeiten. Unsere liebe Claudia hat das für Euch getestet!

„Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da
Er bringt uns Wind, hei hussassa!
Schüttelt ab die Blätter, bringt uns Regenwetter
Heia hussassa, der Herbst ist da!“

Und schwupps, da ist er wirklich da. Der Herbst in seiner unendlichen Schönheit. Die Zeit der bunten Blätter, Kastanien sammeln und Drachen steigen lassen. Auch „neu“ rüber geschwappte Traditionen wie Halloween und große und kleine Kürbisse gehören zum Herbst mittlerweile dazu. Beim Thema Kürbis scheiden sich allerdings die Geister. Entweder man mag ihn oder man hasst ihn. Meine liebe Anke zum Beispiel liebt ihn und es gab schon Kürbissuppe, Ofenkürbis, Kürbis-ThaiCurry und Bratkürbis mit scharfer Tomatensoße. Wow. Da kann ich diesmal nicht in meiner Küche mithalten. Was allerdings herzhaft schmeckt, muss doch auch süß schmecken. Daher backen wir heute Kürbis Muffins.

Kürbis schreddern unter strenger Beobachtung!

Das Schnitzen der Kürbisse hat bereits eine lange Tradition. Die Kürbisse mit den gruseligen Fratzen werden vor der Haustür aufgestellt, um böse Geister und Dämonen zu verschrecken. Kleine Geschenke und Süßigkeiten sollten die bösen Geister freundlich stimmen. Daraus entstand der Brauch, nach dem sich die Kinder verkleiden und die Rolle der bösen Geister und Dämonen schlüpfen und Süßigkeiten fordern. Ich finde diese Tradition echt toll und meine Kinder lieben diesen Brauch mittlerweile sehr. Das Kürbisfleisch vom Aushöhlen, kann man vielseitig weiterverwenden. Auch für dieses Kürbis Muffin Rezept. Wir verwendeten jedoch Hokkaido Kürbis, da es zum aushöhlen noch etwas zu früh ist.

Kürbis Muffins

Zutaten für die Muffins

150g Butter

150g brauner Zucker

2 Eier

Zitronenschale / Zitronensaft

3 TL Backpulver

350g Mehl

100ml Milch

Zimt

Prise Salz

200g fein geraspeltes Kürbisfleisch

So werden die Kürbis Muffins gemacht:

Bevor es an das Backen unserer Kürbis Muffin ging, mussten wir erst einmal den Kürbis klein reiben. Hierfür verwendeten wir eine weitere, unserer bezaubernden Küchenmaschinen

Kürbis Muffins

Kaufen? Klick auf das Bild

und rieben unseren Kürbis ruckizucki und kinderleicht klein. Bob der Affe hatte hierbei alles im Blick. Gar nicht so einfach unter solch strenger Aufsicht. 😊

Bob bekommt langsam Appetit, seht ihr wie er lächelt?

Im nächsten Schritt schlugen wir die Butter, Zucker, Eier und die Prise Salz zu einer schaumigen Masse. Die weiteren Zutaten hinzugeben und verrühren. Im letzten Schritt hoben wir den geraspelten Kürbis unter den Teig. Der Teig für die Kürbis Muffin reicht für ein klassisches Muffinblech mit 12 Muffins. Hierfür gab mein kleiner Helfer die Förmchen in das Blech.

kürbis Muffins

Die Kürbis Muffin gingen nun bei 180°C für 25 Minuten in den Ofen. Fertig. Ein herrlicher Duft zog durch unsere Küche. Ihr könnt nun auf die Kürbis Muffins noch einen Guss geben oder einfach pur essen. Sie sind herrlich saftig mit oder ohne Glasur. Wir entschieden uns für ein kleines Topping aus Frischkäse, Butter, Puderzucker und etwas Lebensmittelfarbe.

Kürbis Muffins
Yammi!

Einfach 100g jeweils vom Frischkäse, Butter und Puderzucker zu einer Creme verrühren und auf die Kürbis Muffin geben. Mein kleiner Backhelfer streute noch ein paar bunte Perlen auf die Küchlein (NICHTS geht ohne bunte Streusel) und schon waren unsere Kürbis Muffin fertig. Wir wünschen euch stürmische Grüße aus der Küche und wünschen gutes Gelingen.

Kürbis Muffins

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, wir erhalten eine kleine Provision, wenn ihr dort kauft. Selbstverständlich ohne Mehrkosten für Euch.
Letzte Aktualisierung der Produkte am: 15.10.2019 / Produktbilder von der Amazon Product Advertising API

Elternwertung

Elternwertung: Lecker, saftig und eine gute Verwertung vom Kürbisfleisch. Die Kinder lieben diese kleinen Küchlein. Top.

Wertung