Kuchen mit Herz

Valentinstag steht vor der Tür und da möchten wir doch mal etwas romantisches backen. Kuchen mit Herz. Ja, wenn wir backen, ist diese eine Zutat eigentlich immer dabei. Herz. Da es beim Valentinstag um die Liebe geht, ist ein Kuchen mit Herzen doch genau das Richtige.Immer wieder sehe ich in verschiedenen Foren diese Kuchen, die auf den ersten Blick wie ganz normale Kastenkuchen aussehen und dann im Inneren eine Überraschung bereithalten. Verschiedene Motive kommen da zum Vorschein. Ich habe mich dazu belesen und nun versuchen wir das ganze einmal mit Herzen.

Zutaten

200g Butter
300g Zucker
300g Mehl
4 Eier
1 Päck. Backpulver
1 Becher saure Sahne
Lebensmittelfarbe
Alle Zutaten benötigen wir in der angegebenen Menge zwei Mal!

Herzkuchen Zutaten

Die Zubereitung

Das große Geheimnis dieser Kuchen sind zwei Kuchen. 😊 Zunächst einmal muss man einen farbigen Rührkuchen anfertigen und backen. Hierfür haben wir die Zutaten für einen Kuchen zusammengefügt und in unserer Küchenmaschine ordentlich verrührt.

Der Teig wird kräftig gerührt

Den fertigen Teig färbten wir mit pinker Lebensmittelfarbe ein, damit unsere Herzen optisch auch ordentlich auffallen.

Der Teig wird in die Form gebracht

Mein kleiner Chefbäcker gab den pinken Teig in eine Kastenform und schon konnte er in den Ofen. Dieser Teig benötigt relativ lange im Ofen. Also mindestens 1 Stunde bei 160°C. Macht immer wieder mal die Stäbchenprobe und lasst ihn lieber 10-15 Minuten länger im Ofen.

Hier stechen wir die Herzen aus

Sobald der Kuchen abgekühlt war, schnitten wir ihn in Scheiben und stachen mit einem Keksausstecher kleine Herzen aus dem Teig. Den restlichen Teig sammelten wir in einer Schüssel. Den Kuchenrest verarbeiteten wir natürlich noch weiter. Dazu später mehr. Nun rührte mein Sohn den Kuchenteig erneut an. Er war ja bereits in Übung. Anschließend gaben wir etwas ungefärbten Teig in die Form und drapierten die Herzen aneinander gereiht auf den Teig.

Die Herzen werden in den Kuchen gelegt

Den restlichen Teig gaben wir in die Form über die Herzen. Der Kuchen musste dann wieder in den Ofen. Wir stellten unseren Backofen Timer wieder auf 1 Stunde bei 160°C.

Aus den Resten werden Cakepops

Während der Kuchen mit Herz backte, bereiteten wir aus den Resten des pinken Kuchens noch Cake Pops zu. Hierfür vermischten wir den gebackenen Teig mit etwas Butter, Frischkäse, Puderzucker und Kokosmilch.

Resteverwertung a la Cakepops

Die entstandene Masse formten wir zu kleinen Kugeln und steckten Cake Pop Stiele hinein. Mit etwas weißer Schokolade überzogen und Kokosflocken überstreut, wanderten diese in den Kühlschrank.

Nach der eingestellten Stunde backen, hatte mein Mann den Auftrag, den Kuchen zu testen – mit der Stäbchenprobe. Fertig!!! Nun. Nachdem wir den Kuchen angeschnitten haben, stellten wir fest. Doch nicht!!! Er ist etwas klitschig geworden und dadurch sind die Herzen verlaufen. Nun ja, optisch ist er nicht perfekt geworden. Dennoch ein Kuchen mit Herz. Viel Herz. Habt euch lieb und sagt es euch auch hin und wieder. Unabhängig von so einem Tag, wie dem Valentinstag. Wir wünschen gutes Gelingen und senden herzige Grüße aus der Küche.

Der Kuchen mit Herz und die Cakepops

Elternwertung

Elternwertung: Der Kuchen ist schon ein wenig aufwendig. Wenn man nicht sinnlos Teig verschwenden möchte und aus den Resten noch Cake Pops zaubert auch sehr zeitintensiv. Geschmacklich ist er einfach, aber lecker. Die Überraschung im Inneren kann individuell gestaltet werden.

Wertung