Meine große Tochter beschäftigt sich aktuell intensiv mit dem Igel in einer Projektwoche der Schule. Wir sind dem kleinen stacheligen Räuber total verfallen und meine drei Igelkinder bereiten sich auf den Winterschlaf vor. Dafür brauchen wir Nahrung. Was eignet sich da besser, als lustige Igelkekse. Passend zum Herbst haben wir uns einen klassischen Mürbeplätzchenteig mit Nüssen rausgesucht.

Zutaten

250g zimmerwarme Butter
120g Puderzucker
1 Eigelb
400g Mehl
60g gehackte Nüsse (wir haben Mandeln genommen)
Schokoladenkuvertüre und Schokoladenstreusel zum Verzieren.

Backzeit: 15 Minuten bei 180•C Umluft

So werden die Igel gemacht:

Tipp: Macht wirklich lieber ganz kleine Igel (Haselnussgroße Portionen formen), damit sie mit einem Happs im Mund landen können.

In der Herstellung eigentlich ganz simpel. Alle Zutaten werden zusammen in einer großen Schüssel verknetet. Wir haben den Teig erst mit dem Mixer und dann mit den Händen geknetet.

Die kleinen Igel zu formen fiel meinen beiden kleinen Kindern noch etwas schwer.

Daher haben wir einfach noch einen Teil des Teiges ausgerollt und kleine Igel ausgestochen. Schnell waren zwei Bleche gut gefüllt und gingen ab in den Ofen.Nach ca. 15 Minuten bei 180•C Umluft waren unsere Igelrohlinge fertig.

Schnell noch etwas Kuvertüre geschmolzen und unseren Igeln Augen, Nase und ein Stachelkleid (Schokoladenstreusel auf die noch feuchte Kuvertüre streuen) verpasst.

Noch gar nicht ganz getrocknet, waren die ersten Igel auch schon wieder verschwunden und meinen kleinen Igelkindern klebte Schokolade an der Wange… Sind eben scheue kleine Wesen. 😉

Die Igel sind recht schnell und einfach herzustellen. Die Kinder können vom zusammen rühren, kneten, ausstechen, formen und dekorieren alles mit machen. Der Teig lässt sich super verarbeiten ohne große Sauerei. Gebacken sind die Kekse allerdings recht krümelig. Als Mutti brauche ich einen Kaffee dazu. *hust*

Schokolade und Krümel sind nach dem Essen überall am, im und um das Kind verteilt. Das nächste Mal, werde ich kleinere Igel machen, damit sie mit einem Bissen im Mund sind. Geschmacklich sind die kleinen lecker! Meine Kinder waren sehr begeistert. Je einfacher, desto besser lautet da die Devise. Wer mag, kann anstatt der Nüsse auch einfach Schokoladenchips oder Marzipanrohmasse mit in den Teig mischen. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

An einer schönen Kaffeetafel machen die kleinen Igelchen echt etwas her und sind sicher ein süßer Hingucker, auch für die Oma. In diesem Sinne. Gutes Gelingen und bis zum nächsten Mal. Keksige Grüße aus der Küche.

Elternwertung

Elternwertung: Aussehen top, mit Kaffee sehr lecker, Zubereitung ist einfach, für Spielenachmittage eher gefährlich, wegen Schokoschmiergefahr.

Wertung