Xbox 360 - Kinect Sensor inklusive Kinect Adventures

Xbox 360 - Kinect Sensor inklusive Kinect Adventures

(Dieser Beitrag enthält Werbung) Es muss nicht immer die neueste Konsole sein. Stimmt's oder hab ich Recht? Ich bin berufsbedingt ein "early adopter". Die neueste Konsole im Büro/Wohnzimmer zu haben, ist Teil meines Jobs. Aber für Kinder und ihre Eltern ist das Erscheinen einer neuen Konsole immer mit Stress verbunden. Denn: die Dinger kosten verdammt viel Geld. 350 Euro sind für eine Konsole (inzwischen meist mit einem Spiel und zweiten Controller dabei) ein durchaus üblicher Preis. Nicht gerade ein Pappenstiel. Ich will mit meiner Artikelreihe "Es muss nicht immer das Neueste sein " zeigen, dass man für sehr viel weniger Geld auch schon eine ganze Menge Videospielspaß einkaufen kann. Heute im Programm: die Xbox 360 mit Kinect-Sensor.

Wessen Kinder bisher nicht mit Videospielen – in Form von Konsolen, die das Spiel auf den Fernseher übertragen – in Kontakt gekommen sind, wird sich wundern, was man für dieses Hobby ausgeben kann. Dabei muss es für die Kids nicht immer das neueste Spiel auf der neuesten Konsole sein. Gerade für jüngere Kinder ist der Spielspaß nicht von der edelsten state-of-the-art-Grafik abhängig, sondern von den erzählten Geschichten und dem Spielspaß. Und für den braucht es nicht zwangsläufig den neuesten Ultra-HD-Kram. Klingt nach einem Statement für Spiele aus den 80ern? Warum in die Ferne schweifen…?

Die Xbox 360 hat bereits ein paar Jahre auf dem Buckel. Ihre Lebenszeit wurde seinerzeit durch Microsofts Antwort auf die Wii-Bewegungssteuerung verlängert. Das Konzept “Kinect” basiert dabei auf einer Kamera, dem sogenannten Kinect-Sensor. Hier werden die Bewegungen des Spielers interpretiert und im Spiel umgesetzt. Ebenfalls ein Bonus: die Sprachsteuerung. Klappt zwar nicht so gut wie Alexa, aber immerhin lassen sich so auch Spielbefehle durch bloßes Aussprechen ausführen.

Xbox 360 - Konsole Slim mit Kinect Sensor

Xbox 360 – Konsole Slim mit Kinect Sensor

Was für Core-Gamer ein Graus war, ist für Kids heute noch wie Zauberei. Die speziell für Kinect entworfenen Spiele waren ohnehin auf eine kinderlichere Zielgruppe ausgerichtet. Und genau das macht die Xbox 360 mit Kinect zu einer wunderbaren Unterhaltungs-Wundertüte für Kinder beinahe jeden Alters. Die direkte Interaktion mit mehr oder weniger koordinierten Hampeleien zieht Kinder sofort in ihren Bann. Schwups ist man selbst Teil des Spiels. Klappt wunderbar, habe ich selber mehrfach erlebt, wie das Spielgefühl sich sofort verändert, weil die Lütten die Hände frei haben und sich keine Tasten merken müssen. Positiver Nebeneffekt: die Kinder sitzen nicht vor der Glotze, sondern hampeln und fuchteln herum. Das kann richtig schweißtreibend werden. Auch das weiß ich aus eigener Erfahrung. Sind Erwachsene gezwungen ein Kinect-Party-Spiel zusammen mit der nächst-jüngeren Generation zu spielen, guckt man ziemlich schnell, ziemlich belämmert aus der Wäsche.

Eine gebrauchte Xbox 360 in der Slim-Variante bekommt man auf Ebay, Ebay-Kleinanzeigen und sogar auf Amazon inzwischen hinterhergeschmissen. Und nicht selten ist ein Kinect Sensor direkt dabei. Ich rate dringend zu einem Bundle aus Xbox 360 Slim und Kinect. So kann man als Käufer sicherstellen, dass alles dabei ist und genug Festplattenspeicher (ja, den braucht man leider wirklich) vorhanden ist. Das ist bei den vorherigen Varianten nicht immer der Fall gewesen. Also Xbox 360 Slim mit Kinect; sollte man ganz easy für 80 bis maximal 100 Euro bekommen können. Die meisten Angebote liegen derzeit bei 90 Euro und da liegt manchmal sogar noch ein Spiel mit bei. Verglichen mit aktueller Hardware: ein Schnäppchen!

Kinderspiele für Xbox 360

Aber welche Kinect-Spiele lohnen sich denn für Kids? Und für welches Alter? Und was kosten die? Dazu kommen wir jetzt:

Sesamstrasse – Es war einmal ein Monster
Sesamstrasse - Es war einmal ein Monster

Sesamstrasse – Es war einmal ein Monster

Die Sesamstraße hat mich – und mit Sicherheit viele der Leserinnen und Leser hier – ein Stück des Wegs begleitet. Man stelle sich also die Sesamstraße mit Grobi, Elmo, dem Krümelmonster, Oscar aus der Tonne und vielen anderen verrückten und liebenswerten Monstern vor, allerdings zum mitspielen. Ausgelegt für Kinder zwischen drei und sechs Jahren, spielen die Kids zusammen mit den beliebten Figuren eine Geschichte über Freundschaft, Teilen und Kümmern durch. Wie in einer interaktiven Folge der Fernsehserie. Das Beste daran ist, dass dank Kinect keine Controller benötigt werden. Ob nun alleine, mit einem Geschwister oder der besten Freundin/dem besten Freund zusammen, der Kinect-Sensor nimmt die Bewegungen der Kinder wahr und interpretiert sie ins Spiel. Außerdem registrieren die Kuschelmonster, wenn die Spielenden müde werden oder die Bewegungen nicht richtig ausführen und geben Tipps und schlagen auch mal ein kleines Päuschen vor. Dadurch entsteht für die Kids eine viel direktere Verbindung mit den Figuren auf dem Fernseher. Und ganz ehrlich: Sesamstraße! Damit kann man gar nix falsch machen.

USK: ab 0 Jahren
Verlag: Warner Bros.
Hardware: Xbox 360 mit Kinect

Preistipps
Amazon: gebraucht ca. 11 Euro / neu ca. 20 Euro
Ebay-Kleinanzeigen: gebraucht ca. 10 Euro / neu ca. 20 Euro

Kinect Adventures!
Kinect Adventures ist ein top Kinderspiele für Xbox 360

Kinect Adventures für die Xbox360

Mit Kinect und den exklusiv dafür erschienenen Spielen taten sich “ernsthafte” Zocker seinerzeit ein wenig schwer. Aber für Kinder sind Spiele wie “Kinect Adventures!” ein “Match made in Heaven”. Ich erinnere mich an einen Videospiel-Abend, den wir mit den beiden Kindern von Freunden veranstaltet haben. Das Gejauchze, Quieken und Gelächter war bei keinem Spiel größer, als bei “Kinect Adventures!”

Dabei handelt es sich um eine Sammlung von – der Name sagt es schon – Abenteuer-Spielen. Das reicht von Spielen, in denen man mit Händen und Füßen Lecks zuhalten muss, oder Bälle mit Kopf, Fuß und Hand abwehrt, bis hin zu Kletterparcouren und Wildwasserabfahrten im Schlauchboot. Kling wild, ist aber noch viel wilder. Die Kinder springen vor dem Fernseher hin und her, werden dabei vom Kinect-Sensor erfasst und können einfach mal rumzappeln. Natürlich mit ein wenig Koordination, ansonsten kommt man im Spiel nicht weit und wer sich jetzt fragt, was passiert, wenn die Zwerge mit ihrem virtuellen Gummiboot – und damit auf eurem realen Wohnzimmerboden – herumhopsen, dem sei gesagt: Es wird laut, denn das Spiel passiert für die Kinder unmittelbar um sie herum. Eine Stunde “Kinect Adventures!” und das Einschlafen am Abend ist ein Kinderspiel.

Besonderer Clou bei “Kinect Adventures!”: Die Kamera macht zwischendurch Fotos vom Geschehen, die nach bestandenem Level den verdutzten Zuschauern als Dia-Show angezeigt werden. Das sorgt noch einmal für Furore, denn die Grimassen, die JEDER Mensch beim Spielen von Videospielen schneidet, sind unbezahlbar.

USK: ab 0 Jahren
Verlag: Microsoft
Hardware: Xbox 360 mit Kinect

Preistipps:
Amazon: gebraucht ca. 5 Euro / neu ca. 20 Euro
Ebay-Kleinanzeigen: gebraucht ca. 5 Euro / neu ca. 15 Euro

Kinect Sports: Season Two
kinect sports: season two

kinect sports: season two

Wir klettern ein wenig höher, was das Kindesalter angeht. Kinect Sports: Season Two ist eine sportliche Minispiel-Sammlung, die als direkte Antwort auf Nintendos “Wii Sports” für die Konsole Wii gedacht war. Aber auch hier gilt, wie bei allen Kinect-Spielen: Steuerung derfolgt durch Sprachbefehle und/oder Gestensteuerung. Das Alter der Spieler ist dank der intuitiven Steuerung durch Nachahmung der Sportarten nahezu ohne Limits. Empfohlen wird jedoch ein Mindestalter von acht Jahren, besser vielleicht sogar zehn Jahren.

Denn die Auswahl der Sportarten ist schon ein wenig… nun ja… amerikanisch:
Football, Skifahren, Baseball, Darts, Gold und Tennis erwarten die Kids und erwachsene Spielerinnen und Spieler, die sich – wenn sie schon zocken – sportlich betätigen wollen.
Und das mit der Bewegung klappt ziemlich gut. Tennis, Skifahren und Baseball sind die Schweißtreiber Nummer Eins, Football, Golf und Darts sind da eher von der ruhigeren Sorte, sind aber nur bedingt weniger anstrengend.
Muskelkater am Tag danach sollten kleine und große Spielkinder daher auf jeden Fall erwarten. Egal ob man alleine oder mit bis zu drei Mitspielern gespielt hat.

USK: ab 0 Jahren
Verlag: Microsoft
Hardware: Xbox 360 mit Kinect

Preistipps:
Amazon: gebraucht ca. 5 Euro / neu ca. 25 Euro
Ebay-Kleinanzeigen: gebraucht ca. 7 Euro / neu ca. 20 Euro

Lohnt sich das?

Nimmt man mal diese drei Spiele, den Kinect Sensor und die Konsole selbst auf den Einkaufszettel, schlägt dieses Set mit folgenden Kosten zu Buche:

Xbox 360 mit Kinect-Sensor
80 – 100 EUR
Sesamstraße – Es war einmal ein Monster
10 – 20 EUR
Kinect Adventures!
5 – 15 EUR
Kinect Sport: Season Two
5 – 20 EUR


Total 100 – 155 EUR

Erzielen wir für alle drei Spiele und die Hardware einen durchschnittlichen Preis, landen wir am Ende des Tages bei Kosten um die 125 Euro. Das ist für eine Spielkonsole der letzten Generation mit drei Spielen ein verdammt gutes Gesamtpaket mit dem Kinder von 3-13 Jahren (und auch darüber hinaus) gut unterhalten werden. Und ist die Xbox 360 einmal da, lassen sich ja auch jede Menge Kinderspiele für Xbox 360 ohne den Kinect Sensor empfehlen und spielen.

Aber das ist eine Geschichte für einen anderen Tag 😉