Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass wir besonders schlampig sind. Eigentlich dachte ich ja immer, wir lägen in Sachen Ordnung als Familie im bundesdeutschen Durchschnitt. In letzter Zeit fällt mir aber verstärkt auf, dass wir anscheinend ganze Wochenenden mit Suchen verbringen. Nicht nur, wenn das Kind sich wieder einmal hinter der Tür versteckt, anstatt die Zähne zu putzen.

verstecken

Zum Kaufen auf das Bild klicken

Die Wohnung versteckt ständig unsere Sachen

Ich habe das jetzt einige Wochen beobachtet und bin auf eine Lösung des Rätsels gekommen. Wir sind nicht unordentlich – wir wohnen nur in einer besonders verspielten Wohnung. Oder ein kleiner, unsichtbarer, rothaariger Klabautermann lebt bei uns und hat seinen Spaß. Pumuckl neckt, Pumuckl versteckt …

Was bei uns ständig gesucht wird, kann ich Ihnen aufzählen:

Teelöffel

Wenn ihr meinen Gedankengang albern finden, dann erklärt mir mal bitte, warum ich im Schnitt alle fünf Monate neue Teelöffel kaufe? Wo sollen die denn hinverschwinden? Selbst wenn die Spülmaschine sie auffressen würde, wie mein Kind behauptet, dann könnte man doch metallische Geräusche bei jedem Waschgang hören, oder nicht? Ich gehe also fest davon aus, sie haben sich nur versteckt.

Einzelne Socken

Warum braucht die Waschmaschine immer ein paar Minuten, bis sie sich öffnen lässt, wenn diese Zeit nicht dafür verwendet wird, dass die Socken sich ordentlich verstecken können? Und dass mir jetzt niemand sagt, dann würden nicht nur einzelne Socken fehlen. Das ist Quatsch, denn erstens sind die Verstecke in so einer Waschmaschine sicher zu klein für ein ganzes Paar und zweitens … bemerken wir denn überhaupt, wenn ganze Paare verschwinden? Also ich für meinen Teil pflege kein so inniges Verhältnis zu den Familiensocken, um im Kopf zu behalten, ob alle Paare im Schrank sind. Einzelne Socken, die nach dem Waschen übrigbleiben, fallen mir allerdings ständig auf!

verstecken

Soll helfen!

Scheren

Früher haben wir die Scheren zentral in einem Fach in der Besteckschublade gesammelt. Als das Fach immer leer war, habe ich begonnen, verschiedene Plätze für Scheren einzurichten – damit wenigstens ich im Notfall weiß, wo eine Schere ist. Ratet mal. Genau, jetzt haben wir halt verschiedene leere Stellen in der Wohnung. Wo sich die Scheren rumtreiben, lässt sich nicht ermitteln. Ab und zu kommt eine ans Tageslicht, wird benutzt und danach aufgeräumt, um anschließend wieder zu verschwinden. Ich vermute, es gibt in der Wohnung eine Art „Schermuda- Dreieck“ unter dem Bett meines Kindes

verstecken

Schlüssel

Die Wohnung ist ein echter Fuchs. Anstatt mit allen Schlüsseln so vorzugehen, wie mit den Scheren, sucht sie sich einzelne aus, die immer wieder versteckt werden. So etwa der Schlüsselbund meines Mannes. Der hat es wirklich faustdick hinter den Ohren und wir finden ihn mal auf dem Bett, mal in einem Schuh und sogar im Kühlschrank hatte er sich mal hinter den Joghurt geduckt. Erstaunlich, oder?

verstecken

So weit kommt es noch…

Playmobil und Plüschtiere

Unter allen Spielzeugen, die bei uns leben, suchen wir Playmobil-Teile und Plüschtiere am häufigsten. Die Anzahl der Zubehörteile bei jedem neuen Playmobil-Set schrumpft innerhalb der ersten Woche in unserem Kinderzimmer auf nahezu null und vor Kurzem fanden wir in einem Sofakissenbezug den völlig plattgedrückten Lieblingsteddy wieder, der vor zwei Jahren verschwand und bereits ersetzt wurde. Wie ist der da bitte reingekommen? Das Kind hat ihn nicht dort versteckt, das Kind hat andere Lieblingsverstecke.

Schokolade und Gummibärchen

Wie oft musste ich bei abendlichen Stressbewältigungsversuchen schon herbe Enttäuschungen hinnehmen? Wenn man sich den Weg zum Süßigkeitenschrank über Stunden selbst verwehrt, um dann schwach zu werden und nach einem Blick in den Schrank feststellt, dass man sich den Kampf völlig hätte sparen können – weil ALLES weg ist. Schokoriegel, Gummibärchen und sogar der olle Lolli, den monatelang keiner haben wollte. Alles weg.

Armbanduhren

Soso, die verschwinden bei Euch nie? Dann kommt uns ruhig mal besuchen, legt eure Uhr auf einen Tisch und am nächsten Morgen? Zapzerrap!

versteckt
Beweisbild. So etwas passiert bei uns. Wie? Keine Ahnung!

Niemand ist hier wirklich unordentlich. Alle Familienmitglieder haben ein eigenes, ausgefeiltes Ordnungssystem. Ich denke, die aufgeführten Indizien bestätigen ganz klar meinen Verdacht, dass unsere Wohnung mit uns Verstecken spielt. Gar nicht auszudenken, was uns hier vielleicht noch alles erwartet, von dem wir noch nichts wissen! Was tun wir, wenn eines Tages Tante Gittis Hund in unserer Wohnung abhandenkommt … oder Tante Gitti selbst?!! Die sitzt dann mit ganz vielen Socken im Versteck, schneidet mit der Schere uralte Schokoriegel auf und löffelt sie aus, während sie auf die Uhr schaut!
Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein!

verstecken

Vielleicht bekommt bald jedes Familienmitglied so ein Regal!

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Das bedeutet, wir erhalten eine kleine Provision, wenn ihr dort kauft. Selbstverständlich ohne Mehrkosten für Euch.
Letzte Aktualisierung der Produkte am: 22.04.2019 / Produktbilder von der Amazon Product Advertising API