fbpx
Gesellschaftsspiele

Gesellschaftsspiele sind für die meisten Menschen verbunden mit der Erinnerung an die Kindheit, an Spielabende mit Freunden, an Lachen, Siegen und auch Verlierertränen. In vielen Familien gibt es absolute Favoriten, die Karten- und Würfelfraktion und die Leute, die sich mindestens einmal im Jahr ein neues Brettspiel zulegen. Man sieht spielende Menschen in Kneipen und Straßencafés. Stets kann man beobachten, wieviel Spaß es macht, mit anderen beisammenzusitzen und spielend die Zeit zu verbringen.

Das klassische Gesellschaftsspiel, also ein Brettspiel, ist ein ziemlich deutsches Phänomen. Die europäische Spielwarenbranche macht mit Brettspielen Jahr für Jahr in Deutschland den größten Umsatz. Auch Computer- und Videospiele bewirken da keine echte Veränderung im Kaufverhalten. Es wäre allerdings ohnehin schwierig, an Weihnachten mit Eltern und Großeltern Counter-Strike zu zocken. Dann doch lieber gnadenloses Abschießen bei einer Runde Mensch ärgere Dich nicht. Oder bei Wissensspielen wie Trivial Pursuit miteinander an den Fragen verzweifeln und den einen ehrgeizigen Klugscheißer, der immer alles weiß, gemeinsam ein bisschen hassen. Das schweißt zusammen.

Die meisten Gesellschaftsspiele für Familien bergen ein hohes Konfliktpotenzial. Man bekommt sich in die Haare wegen der Spielregeln, weil die großen den kleinen Geschwistern helfen oder weil Oma heimlich zweimal würfelt. Im Nachhinein ist sogar solch ein Streit und wie sich die Mitspieler in der Familie dabei verhalten haben, eine herrliche Erinnerung.

Meine Oma hat mich zum Beispiel immer genötigt, mit ihr Rommé zu spielen, als ich sie mit 16, 17 Jahren allein besuchte. Damit sie gewinnt, bekam ich süßen, roten Krimsekt aus schweren Kristallgläsern. Natürlich war mein junger Körper gar keinen Alkohol gewohnt und so konnte sie mich nach zwei, drei Gläsern ganz herrlich abziehen. Wir hatten unendlich viel Spaß!

Für den Spaß unserer Leser stellen wir auf Muttispielt besonders häufig Gesellschaftsspiele vor! Damit ihr einfach findet, was zum Alter Eurer Kinder passt, haben wir ein bisschen sortiert:

Ab 3 Jahren Ab 4 Jahren Ab 6 Jahren Ab 8 Jahren