"Kullerhexe" aus dem Hause "Drei Magier".

"Kullerhexe" aus dem Hause "Drei Magier".

Eine Hexe ohne Besen und Kessel ist doch eigentlich gar keine richtige Hexe, oder? Und wenn sie dann nicht mal ein Hexenbuch hat, ist das noch ärgerlicher. Das findet auch die „Kullerhexe“ und genau deshalb braucht sie Hilfe bei der Suche nach ihren Sachen. Da wollten Mama Sandra und ihre Tochter Valerie (6) doch einmal genau wissen, wie sie der Hexe helfen können.

Name: Kullerhexe   ★   Verlag: Drei Magier   ★   Alter: ab 6   ★   Spieler: 2-5   ★   Preis: 27€

Was ist die Spielidee von „Kullerhexe“?

Bei der „Kullerhexe“ von Schmidt Spiele und dem Drei Magier Verlag kommt es darauf an, möglichst schnell zu sein. Die kleine Hexe ist verzweifelt auf der Suche nach ihren Sachen. Sobald die Sterne am Himmel stehen kann es passieren, dass die Sachen verschwinden. Immerhin gibt es ja auch noch den Zauberwald. Auch der liebt es, magische Dinge verschwinden zu lassen. Das Problem dabei ist, dass die Hexe nicht mehr genau weiß, wo sie ihre Sachen verloren hat. Der Zauberwald selbst ist riesengroß. Wer die meisten Gegenstände findet, der kann besonders viele Beeren sammeln.

Für wen ist das Spiel gedacht?

„Kullerhexe“ ist ein Spiel für Kinder ab 6 Jahren. Durch das kindgerecht gestaltete Spielfeld haben schon die Kleinsten Freude daran, die Hexe bei ihrer Suche zu unterstützen. Zudem handelt es sich um ein Teamspiel. Immer zu zweit macht man sich auf die Suche. So kann Teamfähigkeit und auch die Zusammenarbeit geübt werden.

Das sagt Mama Sandra: „Um Valerie den Spaß an Gesellschaftsspielen näherzubringen, waren wir auf der Suche nach einer tollen Unterhaltung und haben sie mit der „Kullerhexe“ auch gefunden. Das Spiel ist liebevoll zusammengestellt und bringt viele Details mit.“

Das sagt Valerie (6): „Die „Kullerhexe“ ist wirklich lustig. Zwar ist sie ein wenig vergesslich, aber deshalb können wir ihr helfen und mit Mama zusammen im Team macht es besonders viel Spaß.“

Das "Kullerhexe" -Spielfeld.

Das “Kullerhexe” -Spielfeld.

Woran erinnert das Spiel?

Es gibt bereits viele Spiele, bei denen die Hexe im Vordergrund steht, wie „Schokohexe“ oder auch „Hexentanz“. Bei „Kullerhexe“ handelt es sich allerdings um ein Spiel, bei dem moderne Elemente zum Einsatz kommen. Die Spielidee hinter „Kullerhexe“ ist daher neu.

Kann man was dabei lernen?

Zusammenarbeit im Team ist wohl eine der wichtigsten Lektionen, die durch das Spiel gelernt werden kann. Schon ab einem Alter von sechs Jahren sind Kinder durchaus in der Lage, gemeinsam Überlegungen für den nächsten Schritt bei der „Kullerhexe“ vorzunehmen und so zum Ziel zu kommen.

Elternwertung: „Ein besonders schönes Design und eine niedliche Spielidee sorgen dafür, dass ich der „Kullerhexe“ eine komplette Packung Kekse gebe. Die ganze Familie hat Spaß beim Spiel.“

Kinderwertung: „Ein besonders schönes Design und eine niedliche Spielidee sorgen dafür, dass ich der „Kullerhexe“ eine komplette Packung Kekse gebe. Die ganze Familie hat Spaß beim Spiel.“

Produktbeschreibung des Herstellers: „Wuschhh!“ Auf der Suche nach ihren Sachen saust die schusselige Kullerhexe durch den Zauberwald. Ständig lässt sie etwas liegen. Egal ob Zauberbuch, Kessel oder Besen – irgendwas kommt immer abhanden! Aber zum Glück gibt es ja die kleinen Waldwichtel, die ihr gerne bei der Suche helfen… Kullert gemeinsam mit der Hexe zu den gesuchten Gegenständen! Wer geschickt ist und sich gut mit seinem Mitspieler abspricht, sammelt bei diesem flotten Kullerspaß die meisten Sachen ein!

Teilen